Hintergrundinformationen

Sichere und gesunde Arbeit jetzt IAO-Grundprinzip
Die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) hat auf ihrer 110. Internationalen Arbeitskonferenz beschlossen, die vier grundlegenden Prinzipien und Rechte bei der Arbeit um eine sichere und gesunde ...
Statement der DGUV zum Ukrainekrieg
Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, verurteilt den kriegerischen Angriff Wladimir Putins auf die Ukraine. Für die gesetzliche ...
SARS-CoV-2 - Informationen zum Coronavirus
Informationen zur SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung Prävention: Informationen zu Infektionsschutz und Belüftung Zahlen: Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle im Zusammenhang mit COVID-19 ...
SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung
Geltungsbereich Die aktuelle Fassung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung ist am 25. Juni 2021 auf der Grundlage des Arbeitsschutzgesetzes (§ 18 Absatz 3) in Kraft getreten. Ihre Gültigkeit ...
Sars-CoV-2: Infektionsschutz und Belüftung
Nach aktuellem Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis (17.09.2020) spielen Tröpfchen und Aerosole eine wichtige Rolle für die Übertragung des Coronavirus Sars-CoV-2. Dies gilt insbesondere für geschlossene Räume.
COVID-19 als Berufskrankheit oder Arbeitsunfall
Eine COVID-19-Erkrankung kann grundsätzlich einen Versicherungsfall der gesetzlichen Unfallversicherung darstellen. Unter den nachfolgend aufgeführten Voraussetzungen ist die Erkrankung als Berufskrankheit oder als Arbeitsunfall zu werten.
Daten zu Arbeitsunfall und Berufskrankheit COVID-19
Einen Überblick darüber, wie viele Verdachtsanzeigen auf eine Berufskrankheit COVID -19 und wie viele Arbeitsunfallmeldungen die Unfallversicherungsträger erhalten haben und wie viele bislang anerkannt wurden, zeigt die Statistik.
Berufskrankheiten
Manche beruflichen Tätigkeiten bergen spezifische Risiken für die Gesundheit der Beschäftigten. In der Bäckerei kann das zum Beispiel der Mehlstaub sein, im Friseurhandwerk der Umgang mit Wasser und ...
Flut in NRW und Rheinland-Pfalz
Starke Regenfälle haben in den vergangenen Tagen in einigen Landesteilen zu Hochwasser und Überflutungen geführt. Insbesondere Regionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wurden hart ...
50 Jahre Schülerunfallversicherung
Seit 50 Jahren genießen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Am 1. April 1971 trat das "Gesetz über die Unfallversicherung der Schüler und ...
"Menschen brauchen mehr Einfluss auf die Gestaltung ihrer Arbeit"
Wie können psychische Belastungen bei der Arbeit reduziert werden? Ein Gespräch mit Isabel Rothe, Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), und Prof. Dr. Dirk ...
"Wer mehr als acht Stunden am Tag arbeitet, lebt gefährlicher"
Wie sieht eine gute Balance von Arbeit und Ruhepausen aus? Über den wissenschaftlichen Erkenntnisstand informiert Professor Dirk Windemuth, Leiter des Instituts für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG), und gibt Handlungsempfehlungen.
Rückwärtsfahren bei Müllfahrzeugen
Das unfallträchtige Rückwärtsfahrten soll möglichst vermieden werden. In Ausnahmefällen soll das Rückwärtsfahren jedoch möglich sein - unter der Bedingung, dass der Arbeitgeber in der Gefährdungsbeurteilung entsprechende Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten festlegt.
Alternative Energien - mit Sicherheit
Deutschland arbeitet an einer Energiewende. Bis 2020, so die Pläne der Bundesregierung, soll der Energieanteil aus Sonne, Windkraft und Co am Stromverbrauch mindestens 35 Prozent betragen. Das ist ...
Gemeinsam handeln
Seit dem 26. März 2009 ist die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) in Deutschland geltendes Recht. Die UN-BRK verpflichtet den Staat zur Einhaltung von ...
Zum Begriff der Schwarzarbeit
Schwarzarbeit leistet, wer Dienst- oder Werkleistungen erbringt oder ausführen lässt und dabei steuer-, sozialversicherungs- oder bestimmte gewerberechtliche Pflichten verletzt oder Sozialleistungen ...
Stabilität - von Anfang an
Mit der Gründung einer Versicherung gegen Arbeitsunfälle und - in einem zweiten Schritt - auch gegen Berufskrankheiten betrat Deutschland im Jahr 1885 Neuland. Die gesetzliche Unfallversicherung erwies sich als erstaunlich belastbare Institution, die selbst in turbulenten Zeiten ihren gesetzlichen Auftrag erfüllt.

Ansprechperson

Stefan Boltz
Pressesprecher
Tel.: +49 30 13001-1410